Designwerk schliesst Servicepartnerschaft mit LARAG

11.09.2020 – Nach der Portfolioergänzung mit einem vollelektrischen Low-Entry Fahrzeug auf Mercedes Econic Basis, schliesst das Unternehmen Designwerk Products AG mit Sitz in Winterthur eine Partnerschaft mit dem Traditionsunternehmen LARAG. Dadurch profitieren die Kunden auch nach der Auslieferung von einem breitflächigen Service an sieben Aftersales Standorten in der Schweiz.

Vor rund zwei Wochen gab das Schweizer Unternehmen Designwerk Products AG mit der Nutzfahrzeugmarke Futuricum die Ergänzung seines Produktportfolios um ein elektrisches Low-Entry Fahrzeug auf der Basis von Mercedes Econic bekannt. Dabei haben der erleichterte Einstieg für die gesamte Besatzung, die freie Sicht in alle Richtungen sowie die bereits bestehende Nachfrage den Ausschlag dafür gegeben. In der Zwischenzeit wurden weitere Weichen in Bezug auf die Portfolioergänzung gestellt. Designwerk hat eine Partnerschaft im Bereich Service und Vertrieb mit dem Schweizer Familienunternehmen LARAG abgeschlossen.

Aftersales Service an sieben Standorten

Begonnen hat LARAG, welche den Hauptsitz in Wil (SG) hat, mit Reparaturen und Revisionen von Lastwagen aller Art. Heute bietet das Unternehmen einen Komplettservice vom Verkauf, über Reparaturen, Unfallinstandstellung bis hin zum Fahrzeugbau. Zudem ist die LARAG Vertragspartner von Mercedes-Benz. In diesem Bereich profitiert Designwerk dank des Abschlusses der Partnerschaft vom gesamten Aftersales Netzwerk an sieben Standorten in der Schweiz. Dadurch werden die Kunden auch nach der Auslieferung des elektrischen Low-Entry Fahrzeugs flächendeckend in der ganzen Schweiz betreut.

Zugleich übernimmt Designwerk für die LARAG den Vertrieb für den Faun Bluepower Wasserstoff-Brennstoffzellen in der Schweiz. Damit wird der Verkauf wie auch der Servicebereich aller alternativen Antriebe für die Low-Entry Fahrzeuge aus einer Hand angeboten.

Der neue E-LKW Futuricum Low Entry

Über Futuricum

Futuricum ist eine Nutzfahrzeugmarke der Firma Designwerk Products AG, die in Winterthur in Zukunft bis zu 200 vollelektrische Fahrzeuge im Jahr baut. Die Marke entspringt einem Leuchtturmprojekt, welches die Entwicklung und den Bau von wirtschaftlichen und ökologischen 26-Tonnen-E-LKW bezweckte. Die Kernkompetenzen der Unternehmung erlauben die Elektrifizierung verschiedenster Fahrzeugaufbauten sowie Umrüstungen. Damit bietet Futuricum individuelle Lösungen in den Bereichen der Recycling-Logistik, Verteillogistik, Intralogistik, Baulogistik, Landwirtschafts- und Forstlogistik sowie von anderen Transporten.

Über Larag

Die Erfolgsgeschichte von LARAG begann 1950. Zum Kerngeschäft gehörten Reparaturen und Revisionen von Lastwagen aller Art. Daher auch der Name LARAG (Lastwagen-Reparatur AG). Bis heute ist das Unternehmen zu 100% in Familienbesitz und ist seit 1963 Vertragspartner von Mercedes-Benz. Das Unternehmen beschäftigt 550 Mitarbeitende und bildet total 120 Lernende aus. Dabei betreibt es 7 Standorte in der Schweiz: Wil, St. Gallen, Neftenbach, Rümlang, Echandens, Monthey und Meyrin/Genf. Heute bietet LARAG einen Komplettservice in hoher Qualität rund um schwere und leichte Nutzfahrzeuge, Reisemobile und Vans – vom Verkauf von Neufahrzeugen, über Reparaturen und Unfallinstandstellung bis zum Fahrzeugbau. Diverse Spezialabteilungen machen die LARAG zum absoluten Spezialisten in Sachen Nutzfahrzeuge und Antriebe, inklusive alternative Antriebe.

Mitteilung als PDF